Title: Kornsorten
Subtitle:
Author:


Dinkel, Emmer und Einkorn

Wir backen mit der ganzen Bandbreite der Getreidesorten. Neben den heute üblichen Sorten wie Weizen, Roggen, Hafer und Gerste verarbeiten wir auch ursprüngliches Getreide wie Dinkel, Emmer und Einkorn.

 

Vielfalt bereichert !

Die Geschmacksvielfalt unserer Backwaren reicht vom milden Dinkel bis zum kräftigen Roggen. Vielfalt ist auch für eine gesunde Vollwert-Ernährung wichtig. Jede Getreidesorte hat bei der Versorgung des Körpers mit Vitaminen und Vitalstoffen ihre Stärken. So enthält der Dinkel, der allgemein mehr Vitalstoffe hat, besonders viel Vitamin B 1.

 

Ursprünglich in Süddeutschland weit verbreitet

Dinkel, Emmer und Einkorn sind Kulturpflanzen, die ursprünglich im süddeutschen Raum weit verbreitet waren - Ortsnamen wie Dinkelsbühl und Emmersacker zeugen davon. Heute jedoch werden sie nur noch in sehr geringen Mengen angebaut. Beim Dinkel wird gegenwärtig 90% weniger Fläche als vor 150 Jahren bestellt. Der Grund hierfür liegt in dem geringeren Ertrag, den diese Getreidesorten erwirtschaften. Da auch die Zugabe von chemischen Düngern den Ertrag nicht wesentlich erhöht, eignen sich diese Sorten weniger für die konventionelle Landwirtschaft. Der Bio-Landbau hingegen hat die hohe Wertigkeit dieser alten Kornsorten erkannt und versucht sie nun wieder verstärkt anzubauen. Diese unverzüchteten Getreidesorten sind für viele Weizenallergiker gut verträglich.

 

Auch wir wollen einen Beitrag zur Erhaltung der ursprünglichen Getreidesorten leisten. Neben unserem breiten Dinkelsortiment führen wir auch Brote mit Emmer und Einkorn, wie z.B. unser Essener-Sechskornbrot und unser Saftkornbrot.

 



Von Oben nach Unten: Roggen, Weizen und Dinkel


Go back to the regular design...